Shopify Ersteinrichtung und Einweisung: Der Schnellstart für den eigenen Shopify Online-Shop!

Shopify Unite 2021 - Ein Feuerwerk an Neuheiten

Auf der jährlichen Partner- und Entwicklerkonferenz Unite, wurden dieses Jahr zahlreiche wichtige und umfangreiche Updates präsentiert. Laut Shopify selbst, "die größte Infrastrukturinvestition in der Geschichte von Shopify". Und auch aus meiner Wahrnehmung kann ich sagen: Was für ein Feuerwerk! 🎆 Auch wenn sich die Konferenz vornehmlich an Entwickler:innen gerichtet hat, sind zahlreiche Ankündigungen und Neuerungen auch für Shop-Betreiber:innen spannend.

Online Store 2.0

Die größte Änderung, sowohl für Entwickler als auch für Shop-Betreiber, betrifft den Online-Shop selbst. Unter dem Namen "Online Store 2.0" zeigt Shopify zahlreiche kleinere aber grundlegende Updates die den Online-Shop von Shopify auf ein neues Level heben.

Der größte Kracher waren "Sections Everywhere". Eeeeeendlich! Seit Jahren wird seitens Händler und Entwickler danach gefragt. Seit Jahren war die Antwort immer: Bald. Nun sind sie endlich da. Damit können Online-Shops nun deutlich individueller und umfangreicher gestaltet werden. Bisher waren die verschiedenen Sektionen und Blöcke nur für die Startseite nutzbar. Mit "Online Store 2.0" kompatiblen Themes können diese nun auf allen Seiten (Produktseiten, Collections, Pages, Blog-Posts, ...) frei verwendet werden. 🎉

Zudem können nun auch Apps, und nicht nur das Theme selbst, Sections anbieten. Durch die "App Sections" lassen sich Funktionen und Darstellungen die aus Apps heraus generiert werden, deutlich einfacher und frei im eigenen Store platzieren.

Eine kurze Vorschau zeigt das folgende Video:

Post-purchase Checkout Extensions

Bisher war der Checkout immer sowas wie der heilige Gral von Shopify. Niemand durfte daran grundlegende Änderungen vornehmen. Der Checkout war für alle Händler immer der Gleiche. Im Grund beleibt das auch so, mit der Einführung der "Post-purchase Checkout Extensions" können nun externe Entwickler:innen zumindest Apps für den letzten Schritt des Shopify Checkout programmieren. Ideal für Upsell-Angebote, Umfragen, Feedbackformulare, Spenden-Anfragen, Rabattcodes, wichtige Benachrichtigungen oder Cashback-Anmeldungen.

Native Unterstützung von Metafields

Metafields sind seit je her eine wichtiger Bestandteil von Shopify und ermöglichen es, Individuelle Informationen zu Produkten strukturiert zu hinterlegen. Z.B. Pflegehinweise für Textilien, Größentabellen oder Lieferfristen. Bisher waren diese Informationen aber nur über die API oder externe Apps einsehbar und auch editierbar. Ab August können Metafelder nun endlich auch direkt im Adminbereich definiert und bearbeitet werden.

Shopify Email

Das hauseigene E-Mail-Marketing Tool "Shopify Email" wurde zur Unite 2020 im vergangenem Jahr vorgestellt und nach und nach ausgerollt. Nun kommt das erste größere Update. Neben neuen Vorlagen kommen nun endlich auch benutzerdefinierte Felder mit denen sich die Mails stärker personalisieren lassen.

Handshake

Unter dem Namen "Handshake" (https://www.handshake.com) startet Shopify nun einen eigenen Großhandelsmarktplatz. Noch ist dieser auf US-amerikanische Händler beschränkt, aber dürfte mittelfristig auch nach Deutschland kommen. Über den Marktplatz kann man sowohl seine eigenen Produkte anbieten, als auch Produkte anderer Shopify-Händler in seinem eigenem Shop anbieten. Dabei verzichtet Shopify komplett auf Gebühren. Der komplette Markplatz, egal ob als Anbieter oder Abnehmer ist kostenfrei.

Ökosystem

Zudem gab es, wie es sich für eine Entwicklerkonferenz gehört, zahlreiche Verbesserungen für Partner. Damit dürfte das gesamte Shopify Ökosystem (allen voran Themes und Apps) nochmals stark wachen und für viele neue Angebote sorgen. Durch die neuen Möglichkeiten wird die Entwicklung von Apps als auch von Themes nämlich deutlich einfacher und flexibler. Davon profitieren am Ende alle Shopify Shops.

    Kommentare

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen