Angebot zur Krise: Online-Shop aufbauen oder stärken! Jetzt 15% Rabatt auf die Ersteinrichtung. Gutschein: COVID-19

Shopify Reunite 2020 - Alles neu macht der Mai

Erst vor 2 Wochen hatte ich auf LinkedIn über das neue erstaunliche Tempo von Shopify geschrieben. Am Mittwoch, dem 20. Mai hat Shopify all das aber nochmals in den Schatten gestellt. Auf der Reunite, einer rund 1 1/2-stündige Veranstaltung, die Aufgrund der Corona-Krise komplett digital abgehalten wurde, startete Shopify ein Feuerwerk an zahlreichen neuen und auch wichtigen Updates, darunter viele lang erwarteten Erweiterungen aber auch einigen überraschenden Neuerungen.

Um den eh schon sehr langen Beitrag nicht explodieren zu lassen, habe ich mir die 10 spannendsten Entwicklungen herausgepickt und will hier dazu ein paar Worte verlieren.

Online-Shop

Multidomain Stores

Darauf haben viele seit Jahren gewartet. Endlich ist es möglich einen einzelnen Shopify Store auf verschiedene Länder getrennt auszurichten. Unter anderem werden jetzt getrennte Domain, Sprachen und Währungen unterstützt. Die Umrechnung der Währungen erfolgt intern bei Shopify, sodass der Kunde in der lokalen Währung bezahlen kann, der Händler aber in seiner lokalen Währung bezahlt wird.

Customizer für den kompletten Store

Auch dieses Feature war längst überfällig. Bisher war es in Shopify lediglich möglich, die Startseite über eine Art Website-Builder mit verschiedenen Sektionen zu gestalten. Der bei Shopify genannte Customizer kommt jetzt endlich für alle Seiten. Damit können im Laufe des Jahres auch Produktseite, Content-Seite und Kategorien mit individuellen Blöcken versehen werden.

Express Theme

Speziell für kleine lokale Händler, vor allem Restaurants und Dienstleister, gibt es jetzt ein offizielles Theme Namens Express von Shopify. Damit können ohne viel Anpassungen Speisekarten, Dienstleistungen oder sehr keine Produktkataloge abgebildet werden.

Marketing & Kommunikation

Shopify Email

Auch die Erwähnung von Shopify Email durfte auf der Reunite natürlich nicht fehlen. Die neue App um innerhalb von Shopify Email Marketing Kampagnen zu erstellen und automatisiert zu versenden wird schon seit einigen Wochen nach und nach ausgerollt.

Shopify Ping

Nach einiger Pause wird nun auch endlich das Live-Chat-Tool Shopify Ping angepasst. Neben der iOS Version kommt im Laufe des Jahres endlich eine Version für Android und auch eine Web-Version. Zudem wird Ping demnächst auch Team fähig

Shop Sales-Channel

Um an dem neuen Shopify Shop.app Marktplatz teilnehmen zu können, wird es noch dieses Jahr einen gesonderten Sales-Channel geben. Nach der Aktivierung hat man dann die Möglichkeit am neuen Marktplatz teilzunehmen und seine Listings zu konfigurieren.

Finanzen & Bezahlung

Tipping

Direkt im Checkout von Shopify kann jetzt auch eine Option für Spenden eingebaut werden. Diese ist sehr generisch und kann daher für sehr unterschiedliche Nutzungsszenarien verwendet werden. Beispielweise um Spenden für die Hersteller, Trinkgelder oder Co2-Kompensation einzusammeln. Das Feature ist bereits weltweit für alle Store verfügbar.

Installments

Für den eigenen Bezahldienst Shop Pay wird es demnächst auch Ratenzahlung geben. Damit können Kunden die Bezahlung der Gesamtsumme in Raten ohne Zinsen aufteilen. Ähnlich wie bei Amazon. Das Feature wird im Laufe des Jahres zuerst in den USA starten und dann auch in anderen Ländern. Erfahrungsgemäß dauert es bei Neuerungen aus dem Finanzsektor aber sehr lange bis diese auch in Europa verfügbar sind.

Shopify Balance

Um Händler direkt unterstützen zu können, will Shopify auch ein eigenes Konto mit Kreditkarte anbieten. Darüber soll es dann auch einfacher werden Investments (Fundings) von Shopify zu erhalten. Auch dies ist vorerst dem amerikanischen Markt vorbehalten.

Fazit

Puh, das muss erst einmal verarbeitet werden. Ich fokussiere mich bereits seit 2014 auf Shopify, aber so eine hohe Dichte an großen und bedeutsamen Neuerungen gab es bisher noch nie. Natürlich sind die neuen bereits umgesetzten und die kommenden Neuerungen ein Gewinn für alle. In der Flexibilität hat Shopify damit einen Riesen Sprung gemacht.

Auf der anderen Seite war eines der Kerngedanken von Shopify schon immer die Einfachheit des Systems. Die Möglichkeit, unkompliziert und schnell zu starten. Hoffen wir, dass diese Philosophie auch mit dem rasanten Tempo an Neuerungen nicht verloren geht. Zumindest aber für heute kann ich sagen: noch ist die Usability weiterhin ungeschlagen und die neuen Features wurden gekonnt in das bestehende System integriert.

Wem dieser Artikel nicht schon gereicht hat, kann sich die komplette Reunite kostenlos auf Youtube ansehen.

Kommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen